Biachalistn

Da Zweck vo da Webseitn is, daas ma a grouße Listn mid Dialektbiacha aus olln Teiln Estareichs, Bayerns und Südtirols zamadrogt. Duach des, daas ma de bairischn Biacha a bissal populära mocht, soi da Dialekt auf Daua eahoitn und gfördat wean.

Leida gibts schäd weng Dialektbiacha. Wenn Eana no oan oda zwoa Biacha fia de Biachalistn eifoin, daad i mi iba a E-Mail gfrein.

(1) Da gloane Prinz

Do hodma penibl af d’Qualität gacht! Teilweis is de Dialektveasion (da gloane Prinz af Bairisch) sogo näicha am französischn Originaltext, wia de offizielle deitsche Veasion!

(2) Grimms Märchen af Bairisch

Ned blos da Lesa wead grinsn, aa de Zuaheara wean oiwei wieda in Glächta ausbrecha, weils oafach sau komisch gschriem is, typisch bairisch ebn. Es mocht oafach a Gaudi, daas ma de Märchen aus am bairischn Blickwinkl nummoi ealebt. A glungans Buach, des guad untahoit!

(3) Max und Moritz af Bairisch

Fia an jedn, dea an bairischn Dialekt aa grod hoibwegs behearscht. Des Originoi is eh scho a obsoluta Klassika, aba aa de bairische Übasetzung städ dem in nix noche! Fia a jede Generation geeignet.

(4) Da Struwlbeda

Wea kennts neda, de Lausbuam, da Zapplphilipp, da Suppnkaspa und da Hans Schaug-in-d-Luft ausm Kindaklassika „Struwlbeda“! Seid weid meahra wia 150 Joahr begleitns Kinda beim Afwochsn. Daas da Klaus Schwoazfischa den urspringlichn Text etzad ins Bairische ibasetzt hod is ned nua fia Bajuwarn a obsolute Lesegaudi. Aa Preißn deafatn eana Gaudi mid da bairischn Neiinszenierung hom.

(5) Woaßt du ibahapts, wia gern, dass i di hob?

A narrisch scheens Biachl fia Kinda. Es is heavoarognd ins Bairische ibasetzt und liabevoi illustriad woan. Aa ois Gschenk fian Partna denkboa!

(6) As lustige Taschnbuach

Ebenfois narrisch empfehlensweat. Des Buach bietet Stoff fia lustige Unterhoitunga und fian Nochwuchs is aa a wuikommne Obwechslung, de gleichzeidig no de bairische Kuitua eahoit.

(7) Bairische Astarix Bände

De Weake san recht oafach zum Lesn, do si da Ibasetza weidgehend af de in da deitschn Sproch gängign Buachstom stitzt. De fia de Artikulation vo da bairischn Sproch noutwendign phonetischn Bsondaheitn wean am End ealäutat.

Akribisch is a jede oanzlne Comicblosn ibasetzt woan, so daas ma in jeda Figua aa an eigna Charakta eakennt. Boarische „Spezialausdrick“ wexln si ob mid ana zeidgnössischn Jugndsprochebene. Und sogo a Franke kimmd moi zum Woat.


Mid vui Liabe fias Detail gstoit si aa des interpretatoarische Moment vom „Ibasetza“ und gibt a gwisse Originoiität. In da Ibasetzung steckt narrisch vui Arbad drin, de aba mid Sichaheit ned umsunst woa.

(8) Mei, wia schee is Panama

A wundascheene Janosch-Gschicht af Bairisch mid bärign Illustrationa! De Ibasetzung ins Bairische is narrisch glunga! A Gaudi fia de gonze Familie!

(9) Mundoat Buidabuach

A Mundoat-Buidabuach fia Bayern bzw. Mingana. De kuntabunte Wiesn, da weidleifige Englische Gartn, de beeindrucknde Fraunkiacha oda des pompöse Schloss Neischwanstoa: De beliabte Illustratoarin Gaby van Emmerich setzt boarische Woahzeichn und easte Mundoatbegrieff gekonnt und liabevoi in Szene.

Boarisch fürd Zwergal

Boarisch fürd Zwergal
  • 18 aufwendig illustrierte Seiten
  • Format: 15 cm x 15 cm.
  • Stabile Seiten aus dickem Karton
  • Erstellt in zusammenarbeit mit dem Förderverein "Bairische Sprache und Dialekte e.V.
  • Die wichtigsten Begriffe für den "kleinen" Bayern

(10) Kamasutra / Bayasutra

Des „Biachl“ is ned nua schäd fia Bayern wos. De nette und humoavoie Ibasetzung/Ibatrogung vom Kamasutra af de bairische Lebenseinstäiung is hearlich. Jede Seitn hod sei eigne Darstäiung und bringt oan zum Lacha.

Fia den Preis ko mas an jedem empfehln, dea oafach schmunzln wui. Und ma ko des Buach aa oiwei moi wieda zum Lacha in d’Hend nehma. Sowoih ois Gschenk, ois aa zua Untahoitung bestns geeignet.


[Gesamt:6    Durchschnitt: 4.7/5]